archery

in Hennigsdorf

Billys Fanseite

Herzlich Willkommen

Im November 2012 habe ich mich entschlossen, eine alte Liebe aufzufrischen, das Bogenschießen.

Beim 1. BSV Hennigsdorf habe ich damals mit meinem Sohn die ersten Pfeile geschossen und jetzt habe ich wieder Zeit und Lust, diesen entspannenden, interessanten Sport zu betreiben.

Ich werde hier aus meiner Perspektive berichten und eigene Fotos veröffentlichen.

Viel Spaß beim Stöbern Sybille


Déjà-vu

Es war wie zur Landesmeisterschaft im Januar 2016.

Ich bin im Training fast verzweifelt, da ich nicht mehr traf, hatte so Einiges umgestellt, als es ins Freie ging, hatt am Anfang auch geklappt, dann nicht mehr.

Da wir die Landesmeisterschaft mit unserem Verein ausrichteten, bin ich am Freitag vor dem Wettkampf noch einmal schnell auf den Platz, um meine Ideen umzusetzen.

  • Zuerst habe ich mehrere Stunden die Schießtechnik der Elite auf archeryTV studiert.
  • die Einstärkenbrille auf dem nichtdominanten Auge abgeklebt
  • beim Zielen beide Augen geöffnet
  • wieder in den offenen Stand
  • meine ACE mit leichteren Spitzen ausgestattet und den FOC überprüft, der lag jetzt bei 12
  • Button etwas härter
  • Ankern ohne Zwischenstopp
  • und das Wichtigste: Ich habe gar keine guten Ergebnisse erwartet, ich war nur gespannt, wie das alles funktioniert.

Und es hat, meine Gegnerinnen wurden etwas nervös und ich schoss persönlichen Record mit 305 Ringen in der ersten Runde, war ein tolles Polster.

Lohn war der Meistertitel. 

Bericht auf der Vereinsseite

Na, es geht doch wieder

Nachdem ich in der Hallensaison viel herumexperimentiert hatte, bin ich mit neuem Mittelstück und neuen Wurfarmen wieder auf den Platz zur Freiluftsaison angetreten.

Meinen Bogen hatte ich auch maximal herunter getillert, altersgerecht. Und ein kleiner Tipp vom Trainer waren die Voraussetzungen, dass ich wieder gut treffe.

Ob ich alle Meisterschaften mit schieße werde ich "individuell, taktisch, operativ, variabel" entscheiden. Auf jeden Fall macht es mir wieder Spaß, in der Sonne mit netten Leuten auf unserem schönen Platz zu stehen.

Auf der Vereinsmeisterschaft hat es schon ganz gut geklappt.

Bericht auf der Vereinsseite

Ohne Klicker aber mit Titel

Nun habe ich mich entschlossen, wieder mit Visier und Stabisystem zu schießen.
Da ich meine Pfeile aber nicht kürzen wollte, bin ich einfach mal im Anfängermodus ohne Klicker geblieben.
Und ich habe gestaunt, wie gut das in der Halle geht, ein Denk- und Fühlprozess weniger!

Auf der Landesmeisterschaft des DBSV in Birkenwerder, die auf einer 40 iger Vollauflage in meiner Altersklasse geschossen wird, bin ich super zurecht gekommen.
So konnte ich unter zwei Teilnehmerinnen den Titel mit 515 Ringen erkämpfen.

Ich habe mich natürlich auch gleich für die DM in Wolfen angemeldet und trainiere wieder mit Klicker, vielleicht kommen dabei noch ein paar mehr Ringe raus.

Den Klicker, den ich jetzt verwende, konnte ich auf den Visierausleger klemmen und musste so meine Pfeile nicht kürzen, ist ne super Erfindung, vor allem für Einsteiger, die noch keine feste Auszugsstärke haben. Der Klicker ist allerdings auch nicht gerade kostengünstig.

Auf jeden Fall habe ich im Training auf dem Spot auch wieder gut getroffen und werde mich am 5. Februar für die Regionalliga als Reserve bereit halten.

Ohne geht nicht - Geht doch

Vor drei Wochen wurden meine Wehwehchen in der Stützarmschulter so arg, dass ich beschloß, den Bogen erst einmal im Rucksack zu lassen.

Da stehen sie nun beim Training und Schießen, haben Spaß und manche auch Schmerzen.
Ich möchte aber Schießen ohne Schmerzen.
Also schwache Wurfarme aufgesetzt, Visier und Klicker ab, Stabies weg und so begann meine Begegnung mit dem Blankbogen, ohne ...

Die Kreismeisterschaft habe ich mitgeschossen und gemerkt, mit dem optimalen Material und der passenden Zieltechnik geht da auch was.
Ob das so ist, werde ich dann bei der Landesmeisterschaft sehen.

Auf jeden Fall ist es eine neue Herausforderung und es macht sehr viel Spaß ... ohne Schmerzen.

Bericht auf der Vereinsseite